Katze hustet

Was kann ich tun, wenn meine Katze Husten hat?

Wenn deine Katze husten hat, solltest du die Ursachen von einem Tierarzt abklären lassen. In den meisten Fällen ist ein Katzenhusten nichts Schlimmes und leicht behandelbar. Dennoch solltest du sicher gehen und deinen Tierarzt um Rat fragen, damit deine Katze den Husten nicht verschleppt und es zu chronischen Krankheiten kommt. Der Tierarzt kann dann eine Diagnose stellen und gegebenenfalls eine medikamentöse Behandlung vorschlagen.

In den meisten Fällen ist dies jedoch gar nicht nötig und der Husten bei Katzen lässt sich mit einfachen Hausmitteln behandeln.

Anivigo erklärt dir was du für deine Katze tun kannst, wenn sie Husten hat.

Mit diesen Mitteln kannst du deine Katze vom Husten befreien

Wenn deine Katze an Husten leidet, hat sie genau wie wir Menschen meist auch Halsschmerzen. Um deiner Katze etwas Gutes zu tun und ihr Linderung zu verschaffen kannst du ihr Katzenmilch kaufen und diese leicht erwärmt mit Honig zum Trinken hinstellen. Beachte dabei, dass der Honig komplett in der warmen Milch aufgelöst ist, bevor du sie deiner Katze zum Trinken hinstellst. Durch die leicht erwärmte Honigmilch wird der Hals ein wenig geschont und nicht weiter gereizt. Der Honig wirkt dabei wie ein Antibiotikum.

Dasselbe gilt natürlich auch für das Futter deiner Katze. Damit der Husten deiner Katze nicht verschlimmert wird solltest du auch hier auf weiches Futter setzen, dass den Hals nicht weiter angreift. Hier eignet sich besonders Dosenfutter, dass du mit einer Gabel zerdrücken kannst. Sollte das Futter noch nicht weich genug sein, kannst du ein wenig Katzenmilch hinzugeben. Wer seiner Katze lieber Trockenfutter verabreicht, der kann dieses auch in Wasser auflösen und verfüttern. Achte dabei nur darauf, dass das Futter komplett eingeweicht ist, damit keine harten oder scharfen Futterteile zu weiteren Reizungen im Hale führen.

Neben dem richtigen Futter ist es auch wichtig, deiner Katze Zuneigung zu schenken und sie zu verwöhnen, damit sie möglichst schnell wieder gesund wird. Dazu empfiehlt es sich, die Katze warm zu halten und auch darauf zu achten, dass die Zimmertemperatur stimmt. Du kannst deiner Katze zum Beispiel eine Decke in ihr Körbchen geben oder sie darin einwickeln. Achte darauf, dass du deine Katze nicht zu fest einwickelst. Es geht lediglich darum, sie warm zu halten. Neben einem warmen und gemütlichen Schlafplatz kannst du deiner Katze auch viel Liebe und Streicheleinheiten schenken. Katzen mögen die Zuneigung ihrer Herrchen und Frauchen sehr gern, besonders aber dann, wenn sie krank sind. Sie fühlen sich dann nicht allein und können die Krankheit besser überstehen.

Um die Abwehrkräfte deiner Katze zu stärken kannst du ihr auch homöopathische Mittel verabreichen.

Kann meine Katze Husten haben, ohne ernsthaft krank zu sein?

Wie bei uns Menschen kann es auch bei Katzen manchmal zu einem Husten kommen, der nicht gleich auf eine Krankheit hindeuten muss. Durch Verschlucken beim Trinken oder einem Fremdkörper im Hals kann deine Katze durch Husten versuchen, die Luftröhre und Atemwege wieder freizubekommen. Ob es sich bei dem Husten der Katze um einen schwerwiegenden Husten handelt oder nicht erkennst du daran, ob sie über längeren Zeitraum husten muss. Kommt der Husten nur kurzzeitig oder einmalig, z.B. nach dem Trinken vor, wird es sich um keinen ernsthaften Husten handeln. Sollte es doch einmal dazu kommen, dass deine Katze tagelang husten muss und es sich zu einem Würgen entwickelt, kann dies auf einen ernsthaften Husten durch Krankheitserreger hindeuten. In diesen Fällen solltest du dringend deinen Tierarzt aufsuchen.

Neben einem weichen und schonenden Futter und viel Zuneigung und Ruhe kannst du deiner Katze auch ein Dampfbad bereiten, um den Katzenhusten loszuwerden. Sprich dieses Vorgehen am besten vorher mit deinem Tierarzt ab und besorge dir die richtigen Zutaten in der Apotheke. Damit deine Katze nicht wegläuft, kannst du sie am besten in einen Transportkorb setzen und ein Handtuch darüberlegen. Beachte dabei, dass eine Seite frei bleibt, damit noch genügend Luft zirkulieren kann. Stelle das Dampfbad dann ca. 20cm vor den Transportkorb und fächere den Dampf in Richtung deiner Katze mit einem leichten Tuch zu.

Um dem Husten weiter entgegenzuwirken, solltest du auch dafür sorgen, regelmäßig durchzulüften. Frische Luft in der Wohnung tut deiner Katze gut. Außerdem solltest du, statt Staub zu saugen zum Wischmobb greifen, um nicht noch mehr Staub aufzuwirbeln. Grundsätzlich ist es ratsam, deine Wohnung sauber zu halten, damit dein Tier die Fremdkörper nicht einatmet und sich der Husten verschlimmert.

Wenn du noch mehr zum Thema „Katze“ erfahren willst, schau gerne auch mal auf unseren weiteren Magazinbeiträgen im Katzenblog vorbei.

Solltest du Fragen zu unseren Dienstleistungen wie z.B. der Katzenkrankenversicherung haben, nimm jederzeit Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns über deine Anfrage und stehen dir gerne mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um das Wohl deines geliebten Haustieres geht.

Neben diversen Themen rund um die Katze bieten wir auch Versicherungen für den Hund an. Diese findest du ebenfalls auf unserer Website.

Du möchtest mehr über die Anivigo Versicherung erfahren?

Ruf uns oder schreib uns.
Kostenlose Hotline
030-629331 85

Mo-Fr: 8-18 Uhr

Oder Du kontaktierst uns direkt über das Anfrageformular.